investment-web.de - richtig sparen

Richtig Sparen!

Beim Thema Sparen denken viele zunächst folgendes: “Wenn ich spare dann fehlt mir das Geld zu Leben!” oder ” Sparen ist langweilig! Ich will lieber jetzt leben…” oder so ähnliches.
Ich möchte hier aufzeigen, das SPAREN überhaupt nicht langweilig ist und das man durchaus mehr vom Leben hat wenn man jeden Monat etwas spart. Wenn man dies RICHTIG macht dann bemerkt man gar nicht das man spart. Ich meine hier übrigens auch nicht das Sparen bei Telefon-oder Stromanbieter! Dafür sind andere Websites besser geeignet. Und auch bei Versicherungen sollte man nicht sparen, den das bezahlt man im Schadensfall dann oft doppelt wg. fehlender Leistungen! 

NEIN! Ich meine wirklich das alt herkömmliche sparen von Geld zum Zwecke des Vermögensaufbaus. 
Hierüber möchte ich in diesem Abschnitt schreiben und meine Erfahrungen darüber wie man richtig spart, weitergeben. 

Wenn Du die Seiten des Bereiches “Finanzielle Bildung” der Reihenfolge nach durchgelesen hast dann hast du im vorherigen Kapitel “Das Konten Modell” bereits kennengelernt das Du mindestens 3 Konten haben solltest. 

Hier nun lernst du was du mit dem Geld auf dem Sparkonto alles machen kannst um Dein Vermögen aufzubauen. Den wie ich im Abschnitt “Die universelle Kraft des Geldes” dargelegt habe zieht Geld sich wie magisch selbst an.
Oder wie Oma immer sagte:” Wo Geld ist da kommt Geld hin…!”

Du lernst das 3-Töpfe-System ebenso kennen wie den sogenannten Geldmagneten von Alex “Düsseldorf” Fischer aus seinem Buch  “Reicher als die G…“. 

Trage Dich doch auch in meinen Newsletter ein! Dann erhälst Du regelmässig WERTVOLLE Tipps und EXCLUSIVE Empfehlungen!
investment-web.de - Newsletteranmeldung

Mit der Eintragung und dem Klick auf den Button bestätigst du maximal 1-2 Mal pro Woche Tipps, Informationen sowie Produktempfehlungen per Email erhalten zu wollen.
Infos zum Datenschutz hast Du unter investment-web.de/datenschutz zur Kenntnis genommen. Selbstverständlich kannst Du Dich jederzeit von dem Newsletter wieder abmelden.

Was ist Sparen überhaupt?

Eigentlich dürfte es jedem klar sein was Sparen überhaupt ist! Und doch verwechseln viele das Sparen um das es mir hier geht mit dem Sparen beim Kauf von Produkten oder Dienstleistungen…

Also! Hier geht es wirklich nur um das Sparen in Form von zunächst einmal Geld zur Seite legen. 

Vor allem geht es hier darum wie man richtig spart! Wann ist der richtige Zeitpunkt und in was für Anlagen spare ich am sinnvollsten.

Unterscheiden kann man hier vielleicht auch noch in zwei Punkte:

  1. Sparen für das hier und jetzt…
  2. Sparen für´s Alter (Altersvorsorge!)

Hier geht es hauptsächlich um das Sparen für das “Hier und Jetzt…”! Wenn Ihr mehr zum Thema Altersvorsorge-Sparen wissen wollt dann besucht mich auf meiner geschäftlichen Homepage.

Vorbereitungen zum richtigen Sparen!

Grundvoraussetzung für jedes richtige Sparen ist zunächst einmal, das man sich über seine bisherige Situation einen Überblick verschafft. In der nebenstehende Abbildung (klicken zum vergrössern!) habe ich eine kurze, übersichtliche Einnnahmen-Ausgaben-Rechnung beispielhaft dargestellt. 

Diese lässt sich mit einer einfachen Tabellenkalkulation (z.B. das kostenlose LibreOffice!) einfach und schnell erstellen.
Wichtig ist hierbei das man die tatsächlichen Kosten immer aufrundet. So erhält man automatisch in seiner Planung bereits einen kleinen Sicherheitspuffer für die nächste Erhöhung  z.B. der Stromrechnung. Wichtig ist ausserdem, das man evtl. Nachzahlungen (z.B. beim Strom oder den Nebenkosten!) realistisch mit einplant und auf den Monat umlegt.

Auch bei den sog. variablen Kosten sollte man Wert darauf legen die jeweils höchsten Beträge zugrunde zu legen.
Wenn man sich auf diese Art und Weise eine Übersicht über seine momentane finanzielle Situation erarbeitet hat dann erkennt man vielleicht sogar das ein oder andere Einsparpotential…Ausserdem erkennt man automatisch wie hoch die anfängliche Sparquote sein kann.

Am meisten schnelles Einspar-Potential findest du in der Regel bei den variablen Kosten. Den hier kannst Du am schnellsten  Veränderungen herbeiführen. Ein Tipp von mir: Mache  Dir speziell für die Luxusausgaben (Essen gehen, Kino, Disco, etc.) einen Budgetplan und überweise Dir ein sog. Spass-Bugdet auf ein separates Konto. Sh. auch auf meiner Seite “Das Konten-Modell”. Wenn dieses Geld aufgebraucht ist dann musst Du konsequent mit weiteren Aktivitäten bis zum nächsten Monat warten.

Wann ist der richtig Zeitpunkt zum sparen?

Viele Menschen meinen das Sparen langweilig ist und es herrscht vor allem die Auffassung:
“Ich spare was am Monatsende übrig ist….!”

UND GENAU DAS IST FALSCH!

Am Monatsende ist entweder meistens nichts übrig oder es kommt die unerwartete Rechnung die unbedingt noch bezahlt werden muss!

Um richtig zu sparen musst du dir eines zum Grundsatz machen!

Bezahle Dich selbst zuerst! Oder mit anderen Worten: Sparen musst Du gleich am Anfang des Monats…

Jetzt sagen mache vielleicht “Ja! Aber dann reicht mir mein Geld zum Monatsende ja nicht mehr”… Aber du wirst sehen, das du genauso gut mit 90% (bei 10% Sparrate!) wie mit 100% auskommen wirst. 

Ich kann aber nicht sparen - ich habe Schulden!

Natürlich ist Sparen sehr schwer wenn man auf der anderen Seite Schulden in vielleicht nicht unbeträchtlicher Höhe hat!

Aber!

Genau dann kommt es darauf an, nicht jeden Cent in die Tilgung der Schulden zu stecken, sondern parallel dazu auch zu sparen!
Denn wenn Du jeden Cent in die Tilgung deiner Schulden steckst dann bist du irgendwann bei “0”. Aber Null ist nicht Dein Ziel, oder? Du möchtest ja Vermögen aufbauen. Also fange JETZT gleich auch mit sparen an. Wenn das nicht geht dann verhandele mit deinen Gläubigern das Sie dir die Rate heruntersetzen und dafür zum Beispiel die Laufzeit verlängern.

Bücher zum Thema!

Buch - Reicher als die Geissens von Alex Fischer
Jetzt kaufen...

Wie spare ich nun aber RICHTIG?

Nun ja! Hierüber gibt es, wie immer, unterschiedliche Ansichten! Der eine sog. Experte empfiehlt die sofortige Anlage in, manchmal auch “dubiose”, Finanzinstrumente. Der Andere Experte schwört auch heute noch auf´s Sparbuch…

Ich möchte Dir hier nun meine Art des Sparens anhand des 3-Töpfe-Systemes erläutern.

Wie gehe ich also vor?

Das 3-Topf-System basiert auf dem Gedanken, das der erste Topf die “finanzielle Sicherheit”, der zweite Topf die “finanzielle Unabhängigkeit und der dritte Topf die “finanzielle Freiheit” darstellen.

Für den ersten Topf musst du dir überlegen, wann DU finanziell sicher bist!
Für mich habe ich hier ein Jahreseinkommen festgelegt…
Das bedeutet: Egal was kommt – Du kannst im Notfall von diesem Geld ein Jahr lang alles bezahlen. Du kannst Dir also in Ruhe einen neuen Job suchen und musst nicht den erstbesten nehmen der dir angeboten wird. Das gibt Dir eine gewisse Ruhe und innere Kraft vor allem auch in Verhandlungen und das spürt dein Gegenüber.

Der zweite Topf ist für Deine finanzielle Unabhängigkeit – d.h. du musst nicht unbedingt mehr arbeiten. Der zweite Topf sorgt dafür das Du jeden Monat das Geld zur Verfügung hast, was Du bisher auch hattest. Du musst also nicht mehr unbedingt jeden Morgen zur Arbeit fahren. Du kannst Dir einen Job suchen der dir wirklich Spass macht, auch wenn du in diesem vielleicht weniger verdienst als bisher!

Letztendlich kommen wir zum dritten Topf – der finanziellen Freiheit! Jetzt hast Du es geschafft! Hier geht es nur noch darum, welche Wünsche Du dir unbedingt erfüllen willst. Entsprechend gross oder klein muss dieser Topf angelegt sein.

Wichtig! Beginne immer erst mit dem nächsten Topf wenn der Vorherige randvoll ist! Alles was dann “überquillt” geht in den nächsten Topf!!!

investment-web.de - das 3-Topf-Spar-System
Die Abbildung zeigt sehr bildhaft wie das 3-Topf-System funktioniert

Nun fragst Du dich wahrscheinlich, wie du die benötigten Beträge errechnest und in was Du das Geld dann anlegen sollst. Hier werde ich dir genau das anhand von Beispielrechnung zeigen. Hierbei lege ich einen durchaus realistischen Zinssatz von 8% zu Grunde. Wenn Du mehr erzielen kannst ist das natürlich besser! Aber gehen wir die Töpfe im Einzelnen durch.

Topf 1 – finanzielle Sicherheit: Die Berechnung hier stellt sich sehr einfach dar. Topf 1 sollte mindestens 6 Brutto-Monatsgehälter betragen. Besser sind 12 Monatsgehälter. Brutto, da du ja Steuern und Abgaben im Fall des Falles evtl. auch weiter zahlen musst.

Anlagekonzept: Dieses Geld solltest Du immer verfügbar und sicher anlegen. Auch wenn es damit keine Zinsen erwirtschafte bietet sich hier der heimische Tresor oder ein Tagesgeldkonto an. Ich bevorzuge das Bargeld im Tresor, den man weiss ja nie was mit dem elektronischen Geld noch alles so passieren wird. Thema Schuldenschnitt, o.ä.

Topf 2 – finanzielle Unabhängigkeit: Zur Berechnung nimmst Du folgende Formel:

Monatsgehalt x 150 = Anlagebetrag (bei 8% Verzinsung)
Beispiel: 3.500 EUR x 150 = 525.000 EUR Anlagebetrag
525.000 EUR x 8% Zins = 42.000 EUR / 12 = 3.500 EUR monatliches Einkommen.

Anlagekonzept: Hier brauchst Du schon etwas speziellere Anlagen, die Dir die 8% erwirtschaften können. Diese Anlagen findest Du in der Regel an der Börse. Ich würde mich hierbei auf sog. Investmentfonds konzentrieren. Diese bieten dir die Möglichkeit schon mit relativ kleinen Beträgen anzufangen. Bei vielen anderen Anlagen brauchst Du hingegen zunächst ein Startkapital in nicht unbeträchtlicher Höhe. Mehr zum Thema Investmentfonds findest Du auch im Kapitel über Aktien und Anlageformen

Topf 3 – finanzielle Freiheit: Hier musst du zunächst einmal festlegen, wieviel Geld Du jeden Monat brauchst um wirklich finanziell Frei zu sein!? Ich empfehle Dir hier wirklich ehrlich zu dir selbst zu sein und keine “utopischen” Wünsche zu notieren. 🙂 

Prinzipiell kannst Du dann die gleiche Rechnung verwenden wie für Topf 2. Beispiel: Du brauchst gem. Topf 2 jeden Monat 3.500 EUR um finanziell Unabhängig zu sein. Um finanziell Frei zu sein würden dir EUR 10.000 im Monat reichen! Dir Rechnung sieht dann wie folgt aus:

10.000 – 3.500 (Topf 2) = 6.500
6.500 x 150 = 975.000 EUR Anlagebetrag für Topf 3

Anlagekonzept: Auch hier findest Du die passenden Anlagen wieder an der Börse. Allerdings kannst Du jetzt in etwas risikoreichere Anlagen gehen den du hast ja nichts mehr zu verlieren. Du hast deine finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit ja bereits erreicht.

Puh! Das sind aber ganz schön hohe Beträge! Wie schaffe ich das nur?

Lass Dich nicht von den hohen Zahlen abschrecken…

Glaube mir! Es ist einfacher ein hohes Ziel an dem man konsequent arbeitet zu erreichen als viele kleine Ziele die man nur halbherzig verfolgt…

Setzte Dir Ziele und den Zeitpunkt an dem du Sie erreichen willst! Du wirst viel fokussierter daran arbeiten wenn Du das schriftlich machst und Du wirst Sie schneller erreichen…

Wichtig ist nur! DU MUSST ANFANGEN! Du musst HANDELN und MACHEN!

Wenn Du jung bist, vielleicht in der Ausbildung und noch nicht so viel verdienst, dann fange mit kleinen Beträgen an. Getreu nach dem Motto:”Kleinvieh macht auch Mist!”

Wenn du im mittleren Alter bist und gut verdienst aber auch Familie hast und daher nicht soviel übrig bleibt! Mache einen Bugdetplan und FANGE an! Vielleicht hast Du auch Interesse an einem Zweitverdienst…Das Internet bietet hierzu viele Möglichkeiten… Schau Dir z.B. diesen Kurs hier an…

Wenn Du schon älter bist und ein gutes Einkommen hast dann nimm das was übrig ist seit Deine Kinder “aus dem Haus” sind.

Du musst nur ANFANGEN!

Wenn Du eine Gehaltserhöhung verdient hast dann gib Sie nicht ganz aus sondern SPARE 50% der Gehaltserhöhung. Du hattest ja vorher auch nicht mehr. So hast Du etwas mehr und erhöhst gleichzeitig deine Sparquote ohne das Du auf etwas verzichten musst.

Es wird eine gewisse Zeit dauern, aber dann kommst du in das sog. expotentielle Wachstum und dann gehst Du wie eine Rakete durch die Decke.

In diesem Sinne hoffe ich das ich dir einige gute Tipps und Tricks zum Thema Sparen vermitteln konnte und das auch Du die finanzielle Freiheit erreichen wirst…

Glaube mir! Du musst nur beginnen...